Qualifizierungen > Bestimmung der Luftdurchlässigkeit von Gebäuden

Bestimmung der Luftdurchlässigkeit von Gebäuden

Inhalte und Ziele:
Diese Schulung vermittelt Ihnen das notwendige Wissen, gezielt und effektiv die Luftdurchlässigkeit von Gebäuden zu bestimmen. Die Grundlage für die Durchführung ist die Anwendungsrichtlinie DIN EN 13829.

Unser umfangreiches Themenangebot bietet Ihnen alle wichtigen Informationen; von den physikalischen Zusammenhängen über die Bewertung der Messergebnisse bis hin zu Besonderheiten bei unterschiedlichen Bauweisen. Den Schwerpunkt legen wir besonders auf die Vorbereitung zur Qualifizierungsprüfung.

Nach erfolgreich absolvierter Schulung und Prüfung erhält der Teilnehmer den Nachweis über die Kompetenz als „Zertifizierter Gebäude-Luftdichtheitsprüfer nach ISO 20807“.


Programm:
• Physikalische Grundlagen
• Notwendigkeit der Gebäudedichtheit
• Durchführung der Prüfung nach DIN EN 13829
• Bewertung der Messergebnisse
• Planung und Ausführung der Gebäudehülle
• Berücksichtigung der Haustechnik bei der Messung
• Verfahren zur Leckortung
• Praktische Übungen


Teilnehmer und Voraussetzungen:
Diese Schulung richtet sich an Ingenieure, Techniker, Handwerksmeister, Energieberater oder Personen mit vergleichbarer Ausbildung. mindestens 2 Wochen Berufspraxis müssen vor der Qualifizierungsprüfung nachgewiesen werden.


Gebühren:
Schulung: (3 Tage) 1.290,– EUR
Prüfung + Zertifikat + Zertifikatsausweis: (1 Tag) 680,– EUR (im Hauptverfahren)

 

Kooperationspartner und Anbieter für diese Schulungen:

bgk Infrarotservice

Downloads